4 YLANG YLANG

Mit dem heutigen Duft von Ylang Ylang [cananga odorata] geht es von den kopflastigen Themen mitten ins Herz.

Heute haben wir mit der 4. Rauhnacht eine der Superrauhnächte erreicht – und Heiligabend.
Irgendwie merkwürdig, dass das Fest der Liebe wohl DER Tag im Jahr ist, der am meisten Konfliktpotential birgt. Sollten wir uns heute freuen und nette Gesellschaft genießen, stehen wir stundenlang in der Küche und überlegen, welche Themen wir lieber ausklammern sollten um nicht schon vor der Bescherung die ersten Scherben aufzusammeln. Und dann die Sache mit den Geschenken: von “wir schenken uns nichts” und nicht daran gehalten (oder eben dummerweise doch) bis zum aufgenommen Kredit, der noch das ganze Jahr abbezahlt wird. Irre.

Wessen Blutdruck bei der bloßen Vorstellung an die kommenden Feiertage schon jetzt durch die Decke knallt, dem reiche ich gerne mein heutiges Fläschchen zum dran Riechen. Ylang Ylang bringt dich gleich wieder runter. Für den Abend im ganz, ganz kleinen Kreis, bringt dich Ylang Ylang vielleicht auch rauf 😉

4. Rauhnacht 24.12.2021 > April

Duftbotschaft: Lass dich fallen

Entspannend, harmonisierend, weich, warm, hingebend, narkotisierend, betörend – all das beschreibt Ylang Ylang.
Also ist das doch DER Duft des Abends: Die fürsorgende Köchin und den Last-Minute Shopper entspannt es, Onkel Heinrichs politischer Diskurs wird vorzeitig gestoppt und mit viel gutem Willen können die neuen Socken unterm Weihnachtsbaum doch als sexy Unterwäsche durchgehen.

Wer sich danach sehnt, sich freier zu fühlen und mit Situationen etwas lockerer und verspielter umzugehen findet hier Unterstützung. Ylang Ylang kann tiefsitzende Blockaden lösen und ist Kryptonit für verkrampfte und versteinerte Seelen.

Wenn wir uns entspannen und einer Situation voll und ganz hingeben, können wir manches, was wir bisher verkopft und verbissen gesehen haben anders und auch leichter angehen. Das bedeutet auch manchmal alte und eingefahrene Denk- und Handlungsmuster loszulassen.

Ylang Ylang geht mitten ins Herz und unterstützt uns, wenn es darum geht Intuition um Mitgefühl zu schulen.

 

Ein lunares Duo für die Macht des Unterbewussten
DIE HOHEPRIESTERIN

Dies Karte der Hohepriesterin passt in dem Fall wie Arsch auf Eimer. Ylang Ylang, wie auch die Hohepriesterin, sind beide astrologisch dem Mond zugeordnet und symbolisieren das „weibliche Prinzip“.

Die Hohepriesterin weiß Bescheid. Sie kann den Schleier lüften und erinnert uns daran, nicht nur auf unseren Intellekt, sondern eben auch auf unser Herz und unserer Intuition zu vertrauen.

Entspann dich, lass dich fallen und höre heute auf deine innere Stimme.

Schreibe einen Kommentar